21. Thüringer Musikkontest

Datum: 28.06.17

Die Spielleute aus Bachra konnten sich beim diesjährigen Thüringer Musikkontest erneut den Titel in der Landesmeisterklasse der Fanfarenzüge sichern.

Am 10. Juni wurde gegen 11:30 Uhr durch die Heroldsfanfarenbläser des Fanfarenzuges aus Gera und die Schirmherrin der Veranstaltung, Bürgermeisterin Nicole Rotzsch die Thüringer Landesmeisterschaft Musik und Spielmannswesen, die nun Thüringer Musikkontest heißt, im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark in Querfurt eröffnet. Bei herrlichem Sonnenschein bot sich den Zuschauern mit den ca. 300 Musikern aus 11 Musikzügen ein sehr farbenfrohes Bild. Höhepunkt der Eröffnung war das gemeinsame Spiel aller Musiker unter der Stabführung unseres Landesfachwartes Thomas Schade.

Nach dem Ausmarsch der Vereine begannen die beiden Kinder- und Jugendspielmannszüge von der Sachsensiedlung aus Mühlhausen und der Spielleute-Union „Frisch voran“ aus Schmölln / Gößnitz mit ihrem Wettbewerb. Es ist schon sehr erstaunlich, auf welch hohem Niveau bereits die Nachwuchsmusikanten ihre Programme absolvierten und es waren kaum Leistungsunterschiede zu erkennen. Hut ab vor diesen Leistungen! Am Ende setzte sich mit einem denkbar knappen Vorsprung von 0,32 Punkten (nach Marsch- und Showwettbewerb) der Nachwuchszug der Sachsensiedlung durch.
In der Landesmeisterklasse der Fanfarenzüge stellte sich leider „nur“ der Titelverteidiger aus Bachra den Anforderungen. Trotz fehlender Konkurrenz zeigten die Musikfreunde mit ihren Darbietungen in Marsch und Show, dass sie den bereits im Vorfeld feststehenden Landesmeistertitel keinesfalls geschenkt haben wollten.
Bei den Erwachsenen-Spielmannszügen stellten sich immerhin vier Vereine dem Leistungsvergleich. Dabei konnten sich hier die Musikfreunde der Spielleute-Union „Frisch voran“ aus Schmölln / Gößnitz gegen die der Sachsensiedlung durchsetzen. Auf den Plätzen folgten die Spielmannszüge des SV Klengel-Serba und aus Gehren-Geraberg.

Auch in der Offenen Wertungsklasse starteten vier Musikzüge. Im Gegensatz zur Landesmeisterklasse geht es hier nicht um Medaillen und Platzierungen.  Die Vereine erhalten für ihre Darbietungen, die sie völlig frei wählen können (es gibt lediglich ein Zeitlimit), durch die Jury ein Prädikat. Die beste Leistung zeigte hier der Fanfarenzug aus Greiz mit seinem aktuellen Showprogramm, mit dem er auch eine Woche später zur Fanfaronade in Großräschen antreten wird. Einen deutlich sichtbaren Leistungssprung konnte man bei den Fanfarenfreunden aus Zeulenroda-Triebes erkennen. Aber auch der gastgebende Fanfarenzug Querfurt und das Fanfarenorchester aus Erfurt (übrigens verstärkt durch Mitglieder des Fanfarenzuges aus Gera) zeigten durchaus anspruchsvolle Darbietungen.
Zur Vollständigkeit des Ablaufes soll noch erwähnt werden, dass in der Mittagspause die Musikfreunde des Greizer Fanfarenzuges ihr aktuelles Marschprogramm als Generalprobe für die Fanfaronade zeigten. Unmittelbar vor der Siegerehrung waren sogar Schalmeienklänge zu hören. Die Schalmeienkapelle aus Rüdersdorf überbrückte die „Wartezeit“ mit ihrem sehr abwechslungsreichen Musikprogramm.
Gegen 17:30 Uhr marschierten dann alle Vereine zur Siegerehrung ein. Nun wurden die sehnsüchtig erwarteten Platzierungen bekanntgegeben und so mancher Jubelschrei hallte durch das Stadion. Hiermit noch einmal herzlichen Glückwunsch allen Siegern und Platzierten!

Auf diesem Weg gilt ein besonderer Dank auch den sechs Jury-Mitgliedern, die aus Brandenburg, Sachsen und Sachsen-Anhalt angereist waren sowie dem Hauptwertungsrichter Michael Hartung  (Sachsensiedlung Mühlhausen). Sie haben die individuellen Darbietungen der verschiedenen Genres kompetent und nachvollziehbar bewertet.
Der größte Dank gilt jedoch dem Ausrichter dieses Musikkontestes, den Mitgliedern des Fanfarenzuges Querfurt mit Jens Strempel als Vereinsvorsitzendem an der Spitze sowie allen, die bei der Organisation, Vor- und Nachbereitung geholfen haben! Es war eine gut durchorganisierte und reibungslos verlaufende Veranstaltung, die mit der Aftershowparty ihren traditionellen Abschluss hatte. Vielen Dank liebe Querfurter!

Nun schauen wir voller Erwartung auf das Jahr 2018 mit der Hoffnung, dass es einen Ausrichter geben wird (vielleicht mal wieder aus Thüringen…)!

Karsten Lange
(Obmann Fanfarenzüge)